Soziale Projekte der Fidelen Burggrafen

Nicht nur in unserer Satzung sondern auch in unseren Hätzen.

Laut Bescheinigung des zuständigen Finanzamtes sind die Kölner KG Fiedele Burggrafen von 1927 e.V. ein gemeinnütziger Verein. Neben der Pflege des Brauchtums und des Vereinslebens ist die Gemeinnützigkeit und das soziale Engagement der wichtigste Bestandteil der KG.

Helping Hands Cologne

Durch Gelder unseres Vereines sind bereits viele soziale Projekte unterstützt worden. Unser Engagement bei den Helping Hands Cologne ist langfristig und freundschaftlich geprägt. Der Verein kümmert sich mit unglaublich viel persönlichem Engagement um Obdachlose unserer Stadt. Auf den Rundgängen werden die „Kunden“ mit warmen Mahlzeiten, Getränken sowie Hygieneartikeln aber vor allem auch Wertschätzung versorgt. Seit zwei Jahren fährt das von uns finanzierte Helping Hands und Burggrafen Mobil für Versorgungsfahrten durch Köln. Die großartige Arbeit der Helping Hands wird hiermit erleichtert. Diverse Vereinsmitglieder haben sich seitdem auch privat schon oft bei Versorgungsgängen oder auch durch eigene Geld- und Sachleistungen engagiert. Nach wie vor werden häufig aus dem Kreis unserer gastronomisch tätigen Mitglieder, aber auch von Mitgliedern am heimischen Herd Mahlzeiten für den Freitagsrundgang gekocht. Hier funktioniert der „kölsche Klüngel“ absolut positiv. In der zurückliegenden Weihnachtszeit gab es eine weitere Auflage des gemeinsamen Kochens und Plätzchen backen im Pe303 bei unserem stets hilfsbereiten Mitglied und Förderer Sebastian Morgenstern. Auf dem anschließenden 4 stündigen Rundgang wurde dann Graupensuppe, selbstgebackene Plätzchen und Schokoweihnachtskalender mit tatkräftiger Unterstützung unserer Burggrafen Familie verteilt.

Förderschule Belvedere Straße

Mit einer Spende der Burggrafen konnten an der Förderschule Belvedere Straße für körperlich und geistig beeinträchtigte Kinder spezielle Lernmittel angeschafft werden. Bei einem Besuch des Vorstandes wurde durch die Schulleitung der Einsatz und auch Erfolgsergebnisse durch eben solche spielerischen Lernmittel veranschaulicht. Von Spendengeldern angeschaffte „Bollerwagen“ ermöglichen im Schul- und Veedelszoch die Teilnahme von schwerstbehinderten Kindern.

Kindernöte e.V.

Durch unsere Familie Dillenburger wurde der Kontakt zum Verein Kindernöte e.V. hergestellt. Claus und Oliver Dillenburger haben hier Privat und mit Ihrer Firma maßgeblich ein tolles Projekt initiiert. Der im Stadtteil Chorweiler aktive Verein hat in der Ferienzeit eine „Kinderstadt“ für sozial benachteiligte Kinder errichtet. Spiel, Spaß aber auch die Förderung sozialer Kompetenz standen hier im Mittelpunkt. Durch unsere Spende wurde die Getränke- und Eisversorgung der Kids sichergestellt. Unser Präsident hat sich mit großer Begeisterung vor Ort selbst ein Bild von diesem erfolgreichen Projekt gemacht. Vielleicht gibt es auf seine Anregung im nächsten Jahr neben Bürgermeister, Polizei, Lehrern und Ladenbesitzern auch einen Kinderanwalt oder gar ein Dreigestirn.

Himmel un Ääd e.V.

Ein weiteres Mal haben wir den Verein Himmel un Ääd e.V. unterstützt. „Ein zweites Zuhause für Kids“  ist für nahezu 100 von Armut betroffenen Kindern und Jugendlichen eine tägliche Anlaufstelle. Ob Mittagsverpflegung, Hausaufgaben- und Nachhilfe, Freizeit- und Ferienaktivitäten bis hin zu Alltags- und Berufsvorbereitende Beratung, die Einrichtung ist hier seit vielen Jahren eine wichtige Institution. In der Vorweihnachtszeit wurden auch mit unserer Unterstützung kleine Weihnachtswünsche für die Kinder erfüllt. Süßigkeiten und „Pralinchen“ wurden für die Weihnachtsfeier gespendet um sowohl den Kindern als auch über 25 ehrenamtlichen Helfern eine Freude zu bereiten. Der Kontakt zur geschäftsführenden und unglaublich engagierten Familien Gérard-Post kommt nicht zu Letzt durch ihr großes Karneval Herz. Die Projekte des Vereins werden auch weiterhin gerne durch die Burggrafen Familie unterstützt.

Durch die Zusammenarbeit von Himmel und Ääd wurde durch und mit Gaby Gérard-Post der Kontakt zur Katholischen Hauptschule Großer Griechenmarkt hergestellt. Viele Schützlinge in der Nachmittagsbetreuung sind Schüler dieser Schule. Wer glaubt eine staatliche Hauptschule benötigt keine Unterstützung. um eben meist aus sozial schwachen Familien stammende Kinder zu bilden, aber auch über den Lehrplan hinaus aufs Leben vorzubereiten, täuscht sich. Gemeinsam mit Gaby durften unser erster Vorsitzender Guido von der Beeck, unser neuer Senatspräsident Dr. Ruben Hofmann und Schatzmeister Daniel Siebert dies mit dem Schulleiter „mit Hätz“ Rektor Manfred Lebek erörtern. In der Hauptschule Großer Griechenmarkt wird Bildung, Förderung und Hilfestellung aber auch Integration und Inklusion gelebt, und dies seit Jahrzehnten. Das Ergebnis unseres ersten Kennenlernens ist mehr als passend. Mit einer Spende an den Förderverein können Kinder und Angehörige aus finanziell angespannten Verhältnissen eine großartige Veranstaltung besuchen. Seit vielen Jahren wird mit einer Menge ehrenamtlichen Engagement von Lehrern, Eltern, Schülern und Helfern eine Karnevalssitzung auf die Beine gestellt, so beliebt, dass Sie an zwei Tagen stattfindet. Dat is Hätz, dat is Veedel, dat is Brauchtum den es zu unterstützen gilt.

Grundsätzlich suche wir die zu unterstützenden Vereine und sozialen Projekte sehr sorgsam aus. Die Gelder sollen eins zu eins für den guten Zweck ankommen. Der Fokus liegt auf Engagement in unserer Vaterstadt Colonia. Wichtig ist uns auch ein direkter Bezug, die Greifbarkeit und Identifikation mit den Projekten.

Ür Schatzmeister